talkingabout-jewelry

Schlagwort: Umwelt

Fossilien News Juli 2018

  • Dinos schnupperten an duftenden Blüten

Fossile Pflanzen, die in Bernstein konserviert sind, wurden genauer unter die Lupe genommen. Gewebetypen die für die Produktion von Duftstoffen zuständig sind, konnten bei 100 Millionen Jahre alten Pflanzen nachgewiesen werden.

  • Myanmar –  Schlange in Bernstein

Sie ist 99 Millionen Jahre alt. Bis jetzt, ist es der älteste bekannte Fund einer Jungschlange . Solche Schlangenfunde sind äußerst selten, weltweit wurden 15 Stück entdeckt.

  • USA – Panzersaurier gefunden

In Utah wurde ein fast vollständiges Skelett eines Ankylosauriers ausgegraben. Mit seinem Knochenpanzer und seiner Schwanzkeule gehört er zu den bekanntesten Dinosaurierarten. Er lebte vor ca. 125 Millionen Jahren und war weltweit verbreitet.

 

  • (China) Größter Dinofuss und Saurierart entdeckt

Es handelt sich um Verwandte des Brachiosaurus, die vor 174 -, und 150 Millionen Jahren die Erde bevölkerten. Der “erstaunliche Drache aus Lingwu”, erreichte eine Maximallänge von 10-17 Metern und gehört zu den Neosauropoden der kleinen Art.

  • Deutschland. Mammutrippe mit besonderen Ritzspuren

Die Mammutrippe wurde in der Höhle “Hohle Fels” in Baden-Württemburg entdeckt. Sie weist besondere Einkerbungen auf. Das deutet darauf hin, dass die Rippe besondere Informationen vermitteln sollte. Möglicherweise handelt es sich um einen Kalender, aber auch andere Zählungen könnten damit fest gehalten worden sein.  Mammutknochen wurde vor allem zum Walken von Leder, und als Brennmaterial, benutzt. Auch andere Funde stammen aus dieser Höhle.

 

  • Höhlenbären waren Vegetarier

Tiefseebergbau hat begonnen. Manganknollen

Ein Wettrennen um die Tiefsee Bodenschätze hat begonnen. Manganknollen enthalten Nickel. Nickel ist begehrt, denn die Ressourcen sind in ca. 40 Jahren erschöpft und für die Herstellung zahlreicher Metalllegierungen notwendig. Ersatz für Nickel gibt es noch nicht. Die faustgroßen Manganknollen enthalten lediglich 10% verschiedener Metalle. Die Auswirkungen auf das Ökosystem ist nicht absehbar.

Tiefseebergbau

Heute ist Welterschöpfungstag, das heißt alle nachhaltigen natürlichen Ressourcen sind für dieses Jahr bereits aufgebraucht. Puhhh, da haben wir ja Glück, dass wir noch die Tiefsee ausbaggern können. Und Deutschland ist ganz vorne dabei, wenn es darum geht, die letzten irdischen Ressourcen zu plündern.

Gepostet von quer am Mittwoch, 1. August 2018

Eine spannende Doku findest du hier.