talkingabout-jewelry

Schlagwort: Auktion

Schmucknews November 2018

Schmuck Trends:

Insbesondere britische Modemagazine als auch das japanische Modelabel Comme des Garçons inszenieren das neue Selbstbewusstsein.

Mickey Maus wird 90 Jahre alt, was passt da besser als eine Armbanduhr die mit ihrem Motiv auf den Markt kommt. Die Uhr ist limitiert und umfasst 1990 Stück. Entworfen wurde die Mickey Maus Uhr von Damien Hirst.

Kate Middleton modisch dabei. Diesmal geht es um den Haarreifen. Bereits im September setzte Prada auf den Haarschmuck und auch die britische Hutdesignerin Jane Taylor fertigt gepolsterte Haarreifen, die wie Kronen oder Heiligenscheine anmuten.

Deutschland: Mehrere Tausend Frauen unterziehen sich einer Intimoperation. Nicht immer sind es medizinische Gründe. Immer mehr geht es darum, einem bestimmten Schönheitsideal zu entsprechen.

Michael Kors zeigte bereits 2012 auf dem Laufsteg Mut zur Farbe über dem Auge, inzwischen ist der Trend viral geworden. Ob blau, grün oder weiß, die ganze Farbskala wird abgedeckt. Die Linie wird jetzt über dem Auge getragen.

Zwar war es üblich, dass sich Geishas die Zähne schwarz färbten, aber anscheinend ist die Mode noch nicht ausgestanden. Immer beliebter wird das Einfärben der Zähen in allen möglichen Farbnuancen. Möglich macht es ein eigens entwickelter Lack, der sich binnen 24 Stunden lösen soll. Welche Inhaltsstoffe darin sind, wird nicht preisgegeben.

Prominews Schmuck:

Während Kate Middelton mit einem Haarreif auffiel, war bei Meghan Markle der Kopfschmuck für die Hochzeit Thema. Anscheinend gab es Zoff zwischen der Queen und dem Brautpaar wegen einer Tiara mit Smaragden die Meghan Markle am Hochzeitstag tragen wollte. Am Ende setzte sich die Queen durch.

Da bereits zahlreiche Tattoos seinen Körper zieren, wurde diesmal das Gesicht als Leinwand gewählt. Direkt über der rechten Augenbraue, sehr fein gestochen und kaum zu entziffern, ließ er sich vermutlich das Wort Grace tätowieren. Es handelt sich womöglich um einen Liebesbeweis seiner aktuellen Flamme Hailey Baldwin.

Während es Justin Bieber selbst überlassen ist, wo und was er sich tätowieren lässt, ist es für einen Polizeibeamten in Bayern nicht so einfach. Einem Polizisten war es so wichtig, sich ein “Aloha-Tattoo” auf den Unterarm stechen zu lassen, sodass er vor Gericht zog. Es sollte eine Erinnerung an seine Hochzeitsreise sein.

Auktion bei Sotheby’s. Höhepunkt war die Versteigerung eines mit Diamanten verzierten Perlenanhängers. Er brachte 28,1 Millionen Euro ein. Insgesamt erzielte der versteigerte Schmuck von Marie Antoinette 32,6 Millionen Euro.

Alexandra Grausam, Erwin Bohatsch, James Hersey und Renée Schroeder führen ein kleines Gespräch über Schmuck und Uhren.

Die Künstlerin Ute Müller trägt eine Kette, die sie in ihrem Atelier vor vielen Jahren fand. Es ist ihr persönlicher Zeitspeicher.

Gesundheit:

Bis heute gibt es keine richtige Reglementierung, was in Tätowierfarben enthalten sein darf und was nicht. Im Vergleich dazu sind Kosmetika bei Weitem strenger geregelt. Die meisten Kunden halten die Farben als unbedenklich, dabei können Farbpigmente ins Lymphsystem gelangen. Vor allem Entzündungen, Hautschädigungen und Infektionen. Was die Tätowierfarben bewirken ist noch gar nicht erforscht.

 

Mineralien und Edelstein News November 2018

Schwermetalle:

Bereits unsere Vorfahren waren einer hohen Dosis Blei ausgesetzt. Aufschluss brachten 250 000 Jahre alter Zähne von Neandertalern aus dem Südosten Frankreichs.

Iran: Archäologen forschen zurzeit in der Salzmine Douzlākh. Im Bergwerk wurden Jahrhunderte bis Jahrtausende alte Mumien gefunden. Konserviert hat sie das Salz. Die Leichen sind zwar etwas geschrumpft, ansonsten sind die Körper sehr gut erhalten.

Deutschland: Ein Mann hat seine Arbeitskollegen absichtlich vergiftet. Dazu streute er Quecksilber, Bleiacetat oder Cadmium auf Wurst- und Marmeladenbrote seiner Arbeitskollegen. Einige Kollegen überlebten nicht, andere haben schwere Erkrankungen davon getragen. Indem ein Kollege seinen Brotbelag genauer inspizierte und misstrauisch wurde, konnte der Täter aufgedeckt werden.

Salzburg: Ein 60 jähriger Mann aus dem Pinzgau verunglückte tödlich, als er nach Mineralien Ausschau hielt. Er stürzte 70 Meter ab.

Umwelt und Ressourcen:

Bitcoin als “neues Gold” bezeichnet, ist ein Umweltsünder von enormen Ausmaß. Mining von Bitcoin oder Monero benötigen 17 Megajoule Energie pro US-Dollar. Litecoin und Ethereum lediglich 7 Megajoule. Genauso viel wie die letzten zwei Währungen benötigen auch Platinmetalle, 7 Megajoule. Gold wirkt fast harmlos, lediglich 5 und Kupfer 4 Megajoule.  Der absolute Energiefresser Nummer Eins, ist Aluminium mit sage und schreibe 122 Megajoule.

Bei den Kryptowährungen hängt es stark davon ab, wo und wie der Strom gewonnen wird. Bitcoins die in China generiert werden, haben einen vierfach höheren CO2 Ausstoß, als in Kanada. Standorte wie Island oder Norwegen haben hingegen eine positive Umweltbilanz, da die Energie aus 100 Prozent erneuerbaren Energien stammt.

Nicht das erste Mal wird davon berichtet, dass Sand Gold wert ist. Schließlich würde ohne die feinen mineralischen Krümel weder Häuser gebaut werden können, noch Autos und Elektronik funktionieren. Inzwischen wird emsig geforscht, um Alternativen zu finden. Dabei ist Sand nicht gleich Sand.

Eine der giftigsten Plätze der Erde. Rund 6000 Menschen arbeiten auf der Deponie und nennen den Ort Sodom. 250.000 Tonnen Elektroschrott aus den Industrienationen, werden illegal nach Ghana verschifft und landen schließlich dort.

Kinostart in Österreich: 23.11.2018

Die Bestandteile sind dabei Nebensache, denn das Wort Sand ist lediglich eine Klassifizierung der Korngröße. Für die Industrie sieht es da schon anders aus, denn auch die Beschaffenheit des Sands ist wichtig. So eignet sich feingeschliffener Sand, wie man ihn in Wüsten antrifft nicht für den Bau. Darauf beruht auch der Sandengpass.

USA, Sotheby’s: Diesmal ist es kein Meteorit vom Mond, sondern Steinchen, die direkt aus dem Weltall von der sowjetischen Luna-16-Mission mitgebracht wurden. Sie sollen versteigert werden und einen Erlös von 900 000 Euro einbringen. Im Jahr 1993 wurden sie schon einmal versteigert, damals kaufte ein amerikanischer Sammler die kosmischen Brösel für 442.500 Dollar.

 

Urlaubsziel:

China, Shanghai: Ab ins chinesische Wonderland, dort wurde ein altes Bergwerk zu einem gigantischen Hotel ausgebaut. 17 Stockwerke befinden sich unter der Erde und davon sind zwei unter Wasser. Solarzellen und Erdwärme sind die Stromlieferanten des Hotels.

Edelsteine:

Afrika, Sambia: Geologen haben den Kristall von 5655 Karat im Bergwerk Kagem in der zentralen Provin Copperbelt gefunden. Er gehört zu 75 % dem Unternehmen Gemfields, der größte Smaragdproduzent der Welt. Die anderen 25 % ist er Eigentum der Regierung von Sambia.  Der Edelstein soll im November in Singapur versteigert werden. Er wird auf den Namen “Löwen-Smaragd” getauft.

Schweiz, Genf: Das Auktionshaus Christie’s bot den rosa Diamant Pink Legacy zur Auktion an. Dabei erzielte er den Rekordpreis von 44 Millionen Euro. Der Schätzpreis lag bei 27 Millionen Euro. Der Diamant stammt aus dem Besitz der Familie Oppenheimer, die früher Geschäftsleiter von De Beers waren. Der neue Besitzer taufte Diamanten prompt um in “Winston Pink Legacy”.

 

 

 

 

 

News Mineralien und Stein 2018

  • Radium Girls

Wie gefährlich Radium ist, wurde unterschätzt. Sogar in kleinsten Dosen wirkt Radium toxisch. Die Auswirkungen zeigen sich erst Jahre später, dafür umso verheerender. Ob in Farbe, Lebensmitteln, oder Unterwäsche, Radium galt als Allheilmittel und Wunder.

 

  • Rolling Stone

Das kommt nun auch nicht alle Tage vor. Ein riesiger Gesteinsbrocken auf einem Hang, hat sich gelöst, und ist in ein Gebäude gestürzt.

  • Meteoriteneinschlag in Bamberg

Goldgräberstimmung verbreitet sich dort, wer findet den “Stein der Weisen”;)

Goldgräberstimmung in Franken

In der Nähe von Bamberg ist ein Meteorit eingeschlagen. Seit dieser Nachricht ist die ganze Umgebung auf den Beinen: Steine suchen – von der Schulklasse über professionelle Schatzsucher bis hin zur hochamtlichen DLR-Feuerkugelüberwachungsstelle. Das Kalkül: Selbst kleine Partikel könnten wertvoll sein.

Gepostet von quer am Freitag, 20. Juli 2018

  • Diamanten seltener Edelstein? Aber nein

In 145 – 241 Kilometer Tiefe wurden, diese Zahl muss man sich fast auf der Zunge zergehen lassen, 10 Billiarden Tonnen Diamanten gefunden.  Sie befinden sich in Kratonen, die man sich wie umgekehrte Berge vorstellen kann. Bis jetzt sind die Vorkommen, mit den zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten, noch nicht zu erreichen. De Beers kann also aufatmen.

  • Riesendiamant verkauft

Big-bigger-biggest.  Der bis jetzt größte gefundene Rohdiamant “Lesotho Legend” mit 910kt wurde für 40 Millionen Dollar verkauft.

  • Die Perle von Katharine der Großen- der schlafende Löwe

Die Nachrichten lieben es, die Größten, Reichsten, und Berühmtesten auf der Welt zu zeigen. Beim Schmuck ist es nicht anders, denn über Geschmack lässt sich schließlich streiten;). Diesmal geht es um die größte Perle der Welt, die im Besitz von Katharina der Großen war, und über die Ostindien-Kompanie in ihre Hände gelangte. Der gewünschte Preis wurde nicht erzielt.  Sie wurde unter ihrem ausgeschriebenen Wert verkauft.

  • Sand ein kostbarer Rohstoff

Wie wichtig er als Baustoff ist, wird durch den aktuellen Engpass in Katar klar. Für die WM werden neue Stadien benötigt, der nötige Sand muss importiert werden. Denn Sand ist nicht gleich Sand.

  • Diamant erzielt Rekordpreis

Und wiedermal erzielte eine Diamantenversteigerung einen Rekordpreis. Der “Blue Farnese”, aus dem 18. Jahrhundert, wurde bei Sotheby’s für 5,6 Millionen Euro verkauft.

  • Einblick in die Mineralienshow 2018 Tucson (USA)

  • Der Krieg um seltene Erden

    Du hast sicherlich schon einmal von Blutdiamanten gehört. Das sind nicht die einzigen Minerale die zu Kriegen führen. Seltene Erden, Tantal, Wolfram, Zinn und Gold sind für das Funktionieren deines Smartphones, TV’s und anderer Elektrogeräte verantwortlich. Sie führen aber auch zu sehr viel Leid auf der Welt.

  • Frauenkopf auf dem Mars

Auf der Suche nach menschlicher Zivilisation auf dem Mars, wird spekuliert, ob der abgebildete Frauenkopf aus Stein einer Zivilisation zu verdanken ist, oder einfach durch Verwitterung entstand. Ich tippe auf 2, was sagst du?