Pretty Woman. Vivian das Schmuckstück

Pretty Woman. Vivian das Schmuckstück

Das Letz­te mal habe ich  Schmuck­stü­cke, die Vivi­an an ihrem Kör­per trägt, genau­er bespro­chen. Dies­mal sind wir noch ein Stück­chen näher dran, denn wir sehen uns  Julia Roberts Rol­le genau­er an, und wel­che Schmuck­funk­tio­nen sie verkörpert.

Vivian das Schmuckstück
Für Edward ist Vivi­an das Schmuck­stück, dass er käuf­lich erwirbt und Vivi­an erfüllt sei­ne Wünsche.

Wie kann ich am bes­ten dar­stel­len, das Vivi­an ein Gebrauchs­ge­gen­stand mit Zier­funk­ti­on ist? Ich habe mir dafür eine Gegen­über­stel­lung ein­fal­len las­sen. Wel­che Funk­ti­on kann Schmuck erfül­len, und tref­fen die­se Eigen­schaf­ten auch auf Vivi­an zu?

Stell dir ein­fach vor, Vivi­an wäre eine Rolex, die Edward gera­de erwor­ben hat.  Schließ­lich wird auch Vivi­an käuf­lich erwor­ben und wie ein Schmuck­stück behandelt.

Was ist Vivian alias Rolex für Edward?

1. Sie ist etwas das ihm gefällt

2.Das neue Schmuck­stück lässt ihn vor ande­ren strah­len und ist eine „Erobe­rung“

3.Auch ande­re möch­ten die­sen Schmuck besit­zen, aber es ist sein Eigen­tum, das er sich gekauft hat

4.Er kann mit dem Schmuck­stück machen was er will,  ver­än­dern, ver­gol­den, tra­gen, weg­schlie­ßen oder sogar wegwerfen

1.Sie ist etwas das ihm gefällt

Vivi­ans Kapi­tal ist ihre Jugend und Schön­heit, dazu kommt ihre mäd­chen­haf­te und unbe­schwer­te Art, die außer ein paar ein­stu­dier­ten Sprü­chen sehr wenig mit dem har­ten Leben einer Pro­sti­tu­ier­ten zu tun hat. Statt­des­sen reprä­sen­tiert sie das arme gefal­le­ne Mäd­chen vom Land, dass ohne Mann nicht zurecht kommt und ihr nur der Aus­weg der käuf­li­chen Lie­be übrig bleibt. Sie ist also ohne Mann ver­lo­ren und es wür­de sie nur der Abstieg erwar­ten, wenn sie sich allei­ne auf die Füße stellt.

2. Das neue Schmuck­stück lässt ihn vor ande­ren  bes­ser aussehen

Die Jugend und Schön­heit lässt den rei­chen Geschäfts­mann im mitt­le­ren Alter vor ande­ren glän­zen. Dazu kommt, dass Vivi­an sich so model­lie­ren lässt wie er es möch­te. Zeit gegen Geld, genau das was er von sei­ner vor­he­ri­gen Freun­din nicht bekam. Sie zieht an was er will„ so sagt Edward  “weil du mir so am Bes­ten gefällst” und macht, was er möch­te (sexu­ell alles, außer der Kuss auf den Mund, bis die Lie­be dazu kommt).

3. Auch ande­re möch­ten die­sen Schmuck 

Vivi­an wird von den Män­ner begehrt, vor allem als sie sich als Lady prä­sen­tiert. Ob beim Geschäfts­es­sen oder Polo­spiel, gleich hät­te Vivi­an einen ande­ren Noble­man an ihrer Sei­te. Kom­men Gefüh­le Edwards hin­zu, und er wird eifer­süch­tig, ist Vivi­an schnell die “Hure” die man nicht ernst zu neh­men braucht. Als er das sei­nem Geschäfts­part­ner erzählt,  ver­sucht die­ser Vivi­an zu ver­ge­wal­ti­gen und Edward posi­tio­niert sich als Ret­ter in strah­len­der Wall Street Manier, obwohl er sie in die­se Lage gebracht hat.

4. Er kann mit sei­nem neu­en Schmuck­stück machen was er möchte 

Nicht nur Edward ist der­je­ni­ge der Ste­reo­ty­pe nach­spielt, son­dern auch Vivi­an. Wäh­rend Edward der Mann ist, der das Geld nach Hau­se bringt, ver­folgt Vivi­an kei­ne grö­ße­ren Zie­le als von der Mätres­se zur shop­pen­den Ehe­frau zu wer­den. Sie rich­tet dafür ihr gan­zes Leben auf Edward ein und ist zur Stel­le wenn er es ver­langt.  Was ist wenn Edward die­ser nor­mier­ten Ehe­frau, die so gar nichts mehr mit der unab­hän­gi­gen Vivi­an zu tun hat, über­drüs­sig wird?   Was wür­de mit Vivi­an passieren?

Viviane Modeboutique
Vivi­an in der Mode­bou­tique in der sich wegen ihrer Auf­ma­chung schlecht behan­delt wird. Der Mode­schmuck unter­streicht ihren gesell­schaft­li­chen Status.

Die Ste­reo­ty­pi­sie­run­gen von Vivi­an und Edward wer­den her­un­ter­ge­spielt, indem man die klei­ne Pri­se Lie­be hin­zu­fügt. Eine der belieb­tes­ten Sze­nen in Pret­ty Woman, ist die­je­ni­ge, in der Vivi­an erneut in eine exklu­si­ve Bou­tique geht, in der sie zuvor, als sie in ihrer Klei­dung als Pro­sti­tu­ier­te dort auf­taucht, nicht bedient wur­de. Sie reibt den Ver­käu­fe­rin­nen unter die Nase, welch gro­ßen Fisch sie sich ent­ge­hen lie­ßen, denn eine Haupt­aus­sa­ge  von Pret­ty Woman ist:  “Geld regiert die Welt” und mit ein biss­chen Lie­be, lässt es sich noch schö­ner regie­ren. Eine Ode an den Kapi­ta­lis­mus den bei­de Edward und Vivi­an am Ende frönen.

Wie steht eigentlich Richard Gere und Julia Roberts heute zu dem Film?

Eigent­lich soll­te Pret­ty Woman ein Dra­ma wer­den, als das Film­stu­dio bank­rott ging sprang Dis­ney ein und mach­te dar­aus ein Hol­ly­wood­mär­chen das den Ame­ri­can Way of capi­ta­lism alle Ehre mach­te. Schließ­lich war der Film ein unglaub­li­cher Kas­sen­schla­ger und spiel­te 463,4 Mil­lio­nen US Dol­lar ein.

Julia Roberts war gera­de 23 Jah­re alt und konn­te sich mit dem roman­ti­schen Hap­py End gut iden­ti­fi­zie­ren. Sie war nicht die Erst­be­set­zung, son­dern zahl­rei­che ande­re Schau­spie­le­rin­nen wur­den zuvor gecas­tet , dar­un­ter Daryl Han­nah, die, die Rol­le ablehnte.“Sie haben es als roman­ti­sches Mär­chen ver­kauft, aber es war in Wahr­heit eine Geschich­te über eine Pro­sti­tu­ier­te, die zu einer Dame wird, weil sie von einem rei­chen, ein­fluss­rei­chen Mann, aus­ge­hal­ten wird.”

Für Julia Roberts war es der Start einer erfolg­rei­chen Kar­rie­re und erst im Alter von 51 Jah­ren äußer­te sie sich vor­sich­tig über den Film, der bis heu­te abso­lu­ten Kult­sta­tus hat:“Ich glau­be nicht wirk­lich, dass man die­sen Film heu­te machen könn­te, oder? Über so vie­le Din­ge könn­te man sich aufregen”.

Richard Gere, der bekannt­lich prak­ti­zie­ren­der Bud­dhist ist, sieht den Film und vor allem die Rol­le Edwards, der Wall­street Hai, heu­te sehr kri­tisch. “Damals in ‘Pret­ty Woman’ ”, so Gere, “wur­den die­se Typen so glanz­voll dar­ge­stellt, das war ein­fach falsch”. “Heu­te sind wir Gott sei Dank viel skep­ti­scher, wenn es um sol­che Män­ner geht.”

Sind wir wirk­lich viel skep­ti­scher gegen­über sol­chen Männern?

Tau­schen wir Richard Gere ein­fach mal mit Donald Trump und Julia Roberts mit Mela­nia Trump aus;)

Es war ein­mal, Mela­nia eine natür­li­che Schön­heit, die aus einem klei­nen Dorf in Slowenien´stammt. Wer hät­te gedacht, dass sie eines Tages Frau des ame­ri­ka­ni­schen Bil­lio­närs Trump  und  Prä­si­den­ten­gat­tin wird.

Because that’s the american dream of pretty woman.

Quel­len:

Pret­ty Woman. Ger­ry Mar­shall (1990 USA)

TC: 00:38:56; TC: 01:19:00

Inter­view Julia Roberts

Inter­view Richard Gere

Pret­ty Woman als Drama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.