talkingabout-jewelry

Kategorie: Mineralien Wissen (Seite 1 von 2)

Wissenwertes über Mineralien im Alltag

Ist Talkumpuder gefährlich?

Speckstein kenne ich noch aus meiner Kindheit und es macht riesengroßen Spaß das Mineral zu bearbeiten. Wenn man sich im Internet umsieht findet man aber alle möglichen Behauptungen die den Speckstein in Misskredit bringen.  Plötzlich wird aus einem netten Hobby eine tödliche Bedrohung. Online wird über “gefährlichen Speckstein” oder „krebserregenden Talkumpuder“ berichtet.

Zuerst einmal

Was ist Talk, Talkum bzw. Speckstein?

Was vielen vielleicht nicht bewusst ist, Talkum besteht aus Speckstein.

  • Speckstein ist das feste, noch unbearbeitete Mineral, während
  • Talkum der Hauptbestandteil von Speckstein in Pulverform ist

 

Weshalb geriet Talkum in Verruf?

Kurz zur Beruhigung. Mit Speckstein zu arbeiten normalerweise unbedenklich. Wenn du regelmäßig Speckstein zu Anhängern oder Skulpturen formst, empfehle ich dir eine Atemschutzmaske. Das Arbeiten mit Mineralien, und anderen Materialien die feine Stäube produzieren  (Holz, Metall, Knochen, Kunststoff aber auch Mehl) können zu einer Staublunge führen.

Die Staublunge, Pneumokoniose (pneuma = Luft, konis = Staub), ist eine ernstzunehmende Lungenerkrankung die in zahlreichen Berufen auftritt, dafür müssen aber viele Jahre vergehen.

Vorsicht! Anders sieht es aber bei Babys aus!

Talkumpuder das Wundermittel gegen Windeldermatitis

Einmal Windeln wechseln und trocken legen! Zur Zeit der industriellen Revolution war der Einsatz von Talkumpuder lebensrettend. Gerade kleine Entzündungen konnten zu schweren Infektionen führen und das Leben des Babys in Gefahr bringen. Die Kindersterblichkeit war sehr hoch und die hygienischen Standards waren katastrophal.  Die Firma Johnson&Johnson Inc. aus den USA, brachte 1894 den ersten  Baby Puder aus Talkum auf dem Markt und hat indirekt somit auch viele Kinderleben gerettet.

Inzwischen weiß man, dass Talkumpuder zwar den Hintern schnell trocknet, aber auch, dass er für Babys gefährlich werden kann. Wenn der feine mineralische Puder von einem Baby eingeatmet wird, kann das zu Entzündungen in der Lunge führen und das Leben des Babys bedrohen. Daher ist es wichtig, den Puder niemals, wie man es oft in der Werbung gesehen hat, auf das Kind rieseln zu lassen.  Inzwischen hat Johnson&Johnson den Verkauf von Babypuder in den USA und Kanada eingestellt.

Heutzutage gibt es viele Alternativen, moderne  Windeln absorbieren die Flüssigkeit so schnell, dass ein wunder Hintern kaum mehr möglich ist. Ein roter entzündeter Babypopo stellt keine Lebensbedrohung mehr dar und kann schnell mit antiseptischen Salben behandelt werden.

Auf Talkumpuder in der Kinderhygiene ist man somit nicht mehr angewiesen, wer aber einen Ersatz für Talkum sucht, kann zu Mais-oder Kartoffelstärke wechseln. Da es sich um organische Stoffe handelt, sollte man aber nicht aus dem Auge verlieren, dass Stärke ein guter Nährboden für Pilze sein kann. Eine weitere Möglichkeit sind ölhaltige Salben und natürlich öfters die Windeln wechseln.

Genau DAS, wie im Werbespot vorgeführt, solltest du nicht machen, also Don’t do it! auch wenn die Werbung etwas anderes behauptet.

Talkumpuder krebserregende Intimpflege?  

Die Talkumprodukte von der Firma Johnson&Johnson, die wir bereits als Erfinder des Babypuders kennen, muss sich inzwischen mit zahlreichen Prozessen in den USA herumschlagen. So wurde der Verdacht geäußert, dass die Anwendung von Talkumpuder im Intimbereich zu einer Erhöhung von Eierstockkrebs führt.

Bis heute ist das nicht bewiesen und auch die Gerichte sind sich über den Sachverhalt nicht einig. Während ein Sammelprozess  von 12 000 Frauen in einem Bundesstaat gewonnen wurde, verloren  Frauen  in einem anderen Bundestaat gegen die Firma.

Bis heute gibt es eine einzige Studie, aus den 80-er Jahren, die darauf hinweist, dass die seltene Krebsart durch Talkumpuder erhöht sein kann. Das Problem, zahlreiche Faktoren, wie  Hormone, Umwelteinflüsse, Genetik, andere enthaltene Stoffe, oder wie regelmäßig das Produkt aufgetragen, oder sogar inhaliert wurde, können nicht geprüft werden. Wie bei den meisten Substanzen die wir auf längere Zeit ausgesetzt werden, nehmen wir als Beispiel Plastik, ist es sehr schwer aussagekräftige Studien durchzuführen und eventuelle gesundheitliche Folgen einem Material zuzuschreiben.

Weltweit wird Talkumpuder fleißig eingesetzt, vor allem in Indien wird es gerne als Antitranspirant verwendet. Es gibt aber noch zahlreiche andere Einsätze für Talkumpuder, die du sehr wahrscheinlich nicht erwartet hast. Im nächsten Beitrag erfährst du auch mehr darüber wie Speckstein in Ungnade fiel. Bis dahin viel Spaß beim stöbern auf meinem Blog und wenn du Lust und Laune hast, kannst du gerne meinen Newsletter abonnieren.

Etwas Werbung zum Schmunzeln. Bis zum nächsten Mal;)

Interview Bernstein

Ich treffe Krystyna in einem Altwiener Cafe in der Nähe des Stephansdoms. Bis 2018 führte sie ein Bernsteinfachgeschäft in der Kleeblattgasse im 1. Bezirk. Inzwischen führt sie den Onlineshop das Bernstein -Zimmer.

Kellner adrett gekleidet, wie man es sich in Wiener Kaffeehäusern vorstellt, kleine Sitzecken mit rotem Plüsch und Deckenleuchten die zwar unterschiedlich, aber perfekt in die Szenerie passen, vervollständigen die Atmosphäre. Man sieht Krystyna die Lebensfreude an und sie hat vieles zu berichten, über die Welt des Bernsteins und die Menschen, die ihn zu schätzen wissen.

Krystyna finanzierte sich ihr Studium in Krakau in der Bernsteinindustrie, aber ihre Entscheidung, in Wien ein Bernsteingeschäft zu eröffnen, kam erst viele Jahre später. Wie so oft, wenn man bereits genug Lebenserfahrung gesammelt hat, krempelte sie ihr Leben um, und orientierte sich beruflich neu.  Auf die Idee ein Geschäft in Wien zu eröffnen brachte sie damals ihr Ehemann. Ein neues Projekt, eine neue Lebensaufgabe, ein neuer Wohnort.

Krystyna du bist in Polen aufgewachsen, hast du bereits als Kind Bernstein getragen?

Meine Mutter legte uns bereits Bernsteinsplitterketten um. Wir hatten nicht viel Geld,  Bernstein war ein günstiges Naturheilmittel. Als Kind hatte ich starke Gelenkschmerzen und meine Mutter machte daraufhin ein Bernsteinelexier. Ich weiß, dass es mir geholfen hat.

Bernsteinkette

Bernsteinkette mit großen Splittern

Wie wichtig ist Bernstein für die polnische Wirtschaft?

Bernstein war schon immer ein Souvenir und Geschenkartikel für Freunde und Familie in Polen.

Warst du schon einmal Bernstein sammeln?

Natürlich, ich war damals in Jantarnyj (Palmnicken) und habe am Strand Bernstein gesammelt.  Der Ort liegt in Ostpreußen an der Ostsee.

Jantar bedeutet auf russisch Bernstein. Es wird geschätzt, dass 90-94% des weltweiten Bernsteinvorkommens sich bei Palmnicken konzentriert.  

Ist der gesundheitliche Aspekt den Kunden sehr wichtig, oder geht es mehr um die natürliche Schönheit des Bernsteins?

Ja, vor allem die letzten Jahre hat es immer mehr zugenommen, dass die Leute wegen gesundheitlichen Gründen nach Bernstein fragen.

Bist du oft auf Bernsteinfälschungen gestoßen?

Aber ja, daher arbeite ich seit Beginn mit Menschen zusammen, denen ich vertrauen kann. Die Fälschungen wurden immer besser. Eigentlich konnte man Bernstein, der durchsichtig ist, immer sehr gut an den Lufteinschlüssen erkennen, aber auch hier kann man nicht mehr sicher sein. Inzwischen wird einfach in Harze Luft hinein geblasen, um natürlichen Bernstein vorzutäuschen.

Gefälschter Bernstein

Eine Bernsteinfälschung. Hier sieht man sehr gut die gegossenen Schichten.

Eines Tages kam ein Kunde zu mir und entdeckte in einem anderen Geschäft ein Bernsteinschmuckstück, das wie ein Schmuckstück aussah, das ich verkaufte. Natürlich sprach der Preis eine andere Sprache, dort war es um vieles günstiger. Ich wollte wissen, wie das sein kann und habe es überprüft. Das Schmuckstück war natürlich nicht aus natürlichem Bernstein, aber es war gut gefälscht. Ich sprach den Ladenbesitzer darauf an, aber am Ende sind einem dann doch die Hände gebunden.

Eine weitere Möglichkeit Bernstein zu schönen ist, indem man ihn lackiert. Es kommt einfach billiger, als ihn zu polieren.  Da man sich als Schmuckhändler niemals zu 100 Prozent sicher sein kann, ob der Bernstein auf diese Weise behandelt wurde, habe ich auch keine Reparaturen angenommen.

Ist Bernstein mit Inklusionen als Schmuck beliebt?

Die Stücke mit Inklusionen sind vor allem für Wissenschaftler und Sammler interessant, aber auch Kinder sind immer sehr fasziniert davon.

Ich hatte bereits sehr wertvolle Stücke in meinem Besitz. In einem Exemplar befanden sich über 80 Insekten. Ich ließ ihn prüfen und zertifizieren. Der Professor, mit dem ich zusammenarbeitete, sagte mir, dass was wirklich von großem Wert ist, sind nicht die Insekten darin, sondern das Säugetierhaar das sich im Bernstein befand. Nachdem sich der Stein mehrere Jahre in meinem Besitz war, habe ich ihn am Ende für 8000€ in die Schweiz verkauft. Sicherlich völlig unter seinem eigentlichen Wert, aber so schnell findet man eben keinen Käufer.

Bernstein Mücke Inklusion

Eine sehr gut erhaltene Mücke. Solche Einschlüsse werden Inklusen genannt.

Welche Fragen bekommst du von Kunden immer wieder gestellt?

Viele Kunden sind überrascht, dass Bernstein nicht nur braun und honiggelb sein kann, sondern es zahlreiche farbliche Variationen gibt. Das reicht von kreideweiß, grau, rot, blau, braun, gelb, grün bis hin zu kohlrabenschwarz. Insgesamt gibt es bis zu 3000 Schattierungen/Farbnuancen.

Natürlich interessieren sich die Kunden daraufhin, wie es zu der unterschiedlichen Farbe kommt, und möchten wissen, woher der Bernstein stammt.

Die verschiedenen Farben ergeben sich durch die Stärke der Oxidation und Vermischung der Öle mit Luft und Wasser. Bernstein wird weltweit gefunden. In unserer Region ist vor allem der Bernstein von polnischen und russischen Stränden bekannt. 

 

Unterschied zwischen Echtbernstein und Naturbernstein

Wenn Kunden zu mir ins Geschäft kamen, wurde oft nach echtem Bernstein verlangt, dabei gibt es aber eine Besonderheit auf die man acht geben sollte.  Echtbernstein setzt sich zu 99% aus Pressbernstein zusammen

Pressbernstein besteht aus Bernsteinpulver und kleinen Bernsteinstücken, das mit Hitze und Druck zu einem Stück verschmolzen wird. Gerade die angeblich heilende Wirkung soll von der Bernsteinsäure ausgehen, die sich in der schwarzen Verwitterungskruste konzentriert. Im Pressbernstein ist die Bernsteinsäure kaum mehr nachzuweisen.

Was mich sehr überraschte, dass es auch andere Produkte aus Bernstein gibt, so habe ich noch nie von einer Bernsteinsalbe gehört.

Das ist eine wunderbare Geschichte. Die Salbe wird in einer kleinen Fabrik in Krakau hergestellt. Der Urgroßvater des Fabrikanten war jüdischer Herkunft und führte eine Apotheke in der Stadt. Er entwickelte das besondere Bernsteinrezept. Als der Krieg begann, wurden viele Familienmitglieder ermordet, aber ein Teil konnte nach England flüchten. Der Urgroßvater wusste, dass das Rezept Gold wert war, daher versteckte er das Rezeptbuch und mauerte es in eine Zimmerwand des Hauses ein. In den 80-er Jahren kam es teilweise zur Rückerstattung von gestohlenen jüdischem Besitz. Darunter viel auch das Haus der Familie. Die Verwandtschaft aus England wusste von dem Rezeptbuch und sie machten sich sofort daran es freizulegen.

Mit diesem Bernsteinrezept wurde die Grundlage für die Fabrik gelegt und seitdem wird die Salbe wieder hergestellt.

Aus was besteht die Salbe?

In der Bernsteinindustrie fallen viele Schleifreste ab, das Bernsteinpulver wird schließlich zur Salbe verarbeitet. Die beste Heilwirkung hat meiner Meinung aber wirklich naturbelassener, ungeschliffener Bernstein. Ich bin selbst davon überzeugt, dass er mich lange stabil und gesund gehalten hat.

Gibt es noch andere Produkte aus Bernstein?

Ja natürlich, das geht von Bodylotion, Badesalz bis hin zu Haarshampoo.

 

Krystynas  Bernsteinelexier

1.unbehandelten Bernstein wird zerkleinert

2. Den Bernstein in Alkohol oder Leinöl einlegen und 10 Tage ziehen lassen

Anwendung: Täglich einen Löffel voll in Tee auflösen und trinken.

Ob Naturbernstein eine heilende Wirkung besitzt, wurde bis heute nicht bewiesen. Zwar schwören viele Menschen darauf, aber bis jetzt existiert kein wissenschaftlicher Beleg. Ich gehe davon aus, dass Bernstein keinen Schaden anrichtet. Bernstein besteht aus Kiefernharz und möglicherweise lösen sich winzige Spuren des ätherischen Öls durch Hautkontakt oder Auflösen in Wasser. 

(unbezahlte Werbung, es war mir eine Ehre;)

 

Du möchtest mehr über Schmuck und Edelsteine erfahren, lernen wie du Bernstein bearbeiten kannst und auf was du dabei achten solltest. Mein Newsletter informiert dich regelmäßig über neue Themen und in den Workshops zeige ich dir, wie du am besten Edelsteine und Bernstein bearbeitest.

Und ganz ganz neu: Ab jetzt gibt es auch Einzelstunden Goldschmieden als Online Unterricht. Setz dich mit mir über Chat (Edelsteinsymbol rechts) oder Email contact@talkingabout-schmuck.com in Verbindung. Die Erstbesprechung ist kostenlos.

 

 

Obsidian: Der Stein des Gemetzels

Du kennst sicherlich das Vulkanglas Obsidian, das in der Steinzeit als Jagd-und Schneidwerkzeug verwendet wurde. Diesmal werfen wir einen Blick nach Mittelamerika und danach sehen wir uns das Vulkanglas und seinen Gebrauch im Hier und Jetzt an.

Obsidian und der Gott des Steins “Itztli”

Bei den Völkern Mittelamerikas war Obsidian ein begehrtes Handelsgut, dass von großer religiöser Bedeutung war.  Das Vulkanglas wurde auch von den Tolteken, Mayas und Azteken als Waffe und Schneidwerkzeug eingesetzt. Die Azteken nannten das vulkanische Gestein „itzli“ und den Gott des Steines “Itztli”.  “Itztli” wurde auch  ein rituellen Dolch, der für die Menschenopferung gedacht war, bezeichnet. Es wurden aber auch andere Gegenstände aus Obsidian gefertigt. Zum Beispiel Geschirr, rituelle Objekte wie Statuen und Masken und  Spiegel, die nicht nur aus Pyrit bestanden, sondern auch aus hochpolierten Obsidian.

Menschenopferung Azteken Abbildung

Eine Waffe aus Obsidianklingen das Macuahuitl

Besonders grausam und effektiv war das Kriegsgerät Macuahuitl.  Es handelte sich dabei um einen Holzschlegel, der wie ein Cricketschläger aussah und an dem zahlreiche rechteckige Obsidianklingen auf beiden Seiten angebracht waren. Diese Waffe konnte laut historischer Quellen mit einem Hieb ein Pferd enthaupten. Hauptsächlich sollte es den Gegner aber so schwer verletzen, dass er kampfunfähig wurde. Die Azteken wollten ihre Feinde nicht töten, sondern benötigten sie für rituelle Opferungen. Dafür wurden sogar eigene Kriege, sogenannte  “Blumenkriege” abgehalten. Der Gegner waren Volksstämme in der Nachbarschaft, die bereits unterworfen waren und in einer Art Lehenssystem dienten.  Die Beschaffung menschlicher Opfer für die eigenen Götter, machte den Krieg zur Notwendigkeit. Die Götter wollten Blut, damit die Böden eine reiche Ernte gewährten.

Das Macuahuitl war nicht nur bei den Azteken in Gebrauch, es war weit verbreitet bei den Völkern Mittelamerikas.  Obsidian war ein lukratives Handelsgut, denn die Benutzung der Klingen erlosch nicht, wie auf dem “europäischen” Festland. Obsidian war in “Europa” nicht so einfach zu beschaffen und als die Bronzezeit eingeleitet wurde, löste Metall die vulkanischen Glasklingen ab.  In Mittelamerika wurde diese Phase nicht durchlaufen. Obsidian war ein Wegwerfprodukt, natürlich mit einer bei weitem besseren Umweltbilanz, als die Konsumgüter heutzutage. Da Obsidian nicht bruchfest ist, leicht absplittert und schnell an Schärfe verliert, war der Bedarf an Obsidianklingen sehr groß. Die Vulkanglasklingen des Macuahuitl konnten deswegen auch ausgewechselt werden.

Hier siehst du das Macuahuitl in Aktion. Falls du schwache Nerven hast, solltest du dir dieses Video besser nicht ansehen. Es wird demonstriert welche Verletzungen die Waffe anrichten konnte.

 

Verwendung von Obsidian in der Gegenwart

Zwar findest du online genügend Obsidianklingen und Dolche, aber bei diesen handelt es sich um Nachbildungen, die nichts mit echten Fundstücken zu tun haben. Und zum Glück sind sie auch nicht mehr dazu gedacht Mensch oder Tier damit zu schaden.  Messer aus Obsidian werden so gut wie nicht mehr eingesetzt, obwohl sie bis zu fünf mal schärfer als das beste Skalpell sind  und 10-12 mal feiner als eine Rasierklinge sind. Trotzdem begegnet dir Obsidian im Alltag öfters als du glaubst und das nicht nur in Schmuck-und Perlenform.

Zum Beispiel im Baustoffbereich. Um Obsidian verwenden zu können, wird das Vulkanglas zuerst chemisch verändert. Danach wird es auf 800 Grad erhitzt und es bläht sich wie Popcorn auf. Der fertige Stoff, der dabei entsteht  heißt “Perlite”. Perlite besitzt eine “perlenartige” Struktur, hat eine weiße Farbe und ist sehr leicht. Es  dient zur Wärme-und Kältedämmung aber auch als Filtermittel für Getränke, Zusatzstoff in Kosmetika, oder als Gartensubstrat. Perlite hat viele positive Eigenschaften, dazu zählt, dass es nicht verrottet und von Schädlingen verschont bleibt.  Für die Umwelt ist Perlite unbedenklich und kann unkompliziert entsorgt werden.  Der Vorteil chemisch verändertes Vulkanglas für den Bausektor zu verwenden liegt auf der Hand, es lässt sich kostengünstig transportieren, sehr gut verbauen und einfach entsorgen.

Die wichtigsten Anwendungen von Obsidian im Überblick

  • Bauindustrie

Die Bedeutung von Obsidian, in Form von Perlite, nimmt immer mehr zu.  Es ist hervorragend für die Kälte-und Wärmedämmung geeignet und wird auch im Brandschutz eingesetzt. Weiters ist es auch ein Zusatz-und Füllstoff für Klebstoffe, Trockenmörtel, Farben, Putze und Lacke.

  • Lebensmittel

Es wird zur Filterung von Wasser, Bier und Wein eingesetzt.

  • Kosmetik 

Zusatzstoff in Anti-Transpirant-Deos und Zahnpasta

  • Chirurgie

Insbesondere für die Herzchirurgie kann Obsidian von Bedeutung sein. Durch den Einsatz einer Obsidianklinge ist der Eingriff weniger traumatisch und dadurch kann die Wunde schneller verheilen. Das verspricht wiederum weniger Narbenbildung.

  • Schmuck und Skulptur

Obsidian wird sehr gerne zu Perlen geschliffen, seltener sieht man das Vulkanglas  als Anhänger oder Cabochon verarbeitet. Im Handel finden sich  Nachbildungen von Pfeilspitzen die an die Steinzeit erinnern sollen. Sehr gerne werden auch “rituelle Dolche” nachgebildet.  Obsidian kann in der Schmuckindustrie auch als Boden für Dubletten verwendet werden. Eine Dublette besteht aus zwei Teilen, wobei der obere Teil gewöhnlich aus sehr dünn geschnittenen Opal und der untere Teil aus einem schwarzen Edelstein besteht. Beide Teile werden zusammenklebt und stellen eine kostengünstige Opalvariante dar.

  • Garten 

Obsidian wird in Form von Perlite als Substrat verwendet. So wie Vermiculit kann auch Perlite ein Gewinn für den Garten sein.

Falls du gerne im Garten arbeitest, erklärt dir dieser Spezialist wie Perlite richtig eingesetzt wird. Denn auch die richtige Anwendung von Bodensubstraten ist eine Wissenschaft für sich.

Willst du noch mehr über Mineralien, Edelsteine und Schmuck wissen? Möchtest du informiert werden, sobald ein neuer Artikel online erscheint, dann ist der Newsletter genau das richtige für dich.

 

 

 

 

verwendete Quellen:

https://www.energie-experten.org/bauen-und-sanieren/daemmung/daemmplatten/perlite-daemmplatten.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Perlit_(Gestein)

https://books.google.at/books?id=0Rk1DQAAQBAJ&pg=PA334&lpg=PA334&dq=itzli+knife+aztecs&source=bl&ots=87WPO_15-s&sig=ACfU3U2_e5nSXPjp92PUUCT21jmztqEl4A&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwi15K2EwavjAhUT6KYKHeZpDU8Q6AEwDXoECAgQAQ#v=onepage&q=itzli%20knife%20aztecs&f=false

https://www.mayaincaaztec.com/itztli.html

https://sciencetrends.com/obsidian-characteristics-and-properties/

http://www.vulkane.net/vulkanismus/magma-lava.html

 

 

 

Pyrit oder Gold?

Höre ich Katzengold, sehe ich die goldfarbene Winkekatze, Maneki-Neko, vor mir.

Aber nein! Diesmal geht es um Pyrit! Sieht zwar goldfarben aus, aber mit einer Katze, hat es nichts zu tun. Katzengold leitete sich von “Ketzer” ab, also jemand, der von einer geltenden Meinung abweicht.

Pyrit trägt auch den Namen “Narrengold”, im englischen “Fool’s Gold”. Und genarrt hat es so einige.

Amerika und der Schein des Goldes

Für die nordamerikanische Geschichte ist Pyrit nicht wegzudenken. Pioniere, Entdecker und Forscher verschifften zur Zeit der Entdeckung,  Tonnen nach Europa, um Gelder für Expeditionen bewilligt zu bekommen. Die Herrscher machten zur Voraussetzung, dass Goldvorkommen existierten. Kein Gold bedeutete keine finanzielle Unterstützung.

Manchmal waren die Versuche die Herrscher zu überzeugen erfolgreich, ein andermal wiederum nicht.

  • Jacques Cartier führte 1536 eine Expedition nach Kanada. Er schickte vermeintliche Goldproben nach Frankreich um den König Franz I. zu überzeugen in sein Vorhaben zu investieren. Die “Diamanten” waren Quarz, während das “Gold” aus Pyrit bestand.

 

  • Sir Martin Frobisher hatte mehr Glück. 1576 war er an der arktischen Küste Kanadas unterwegs. Er war englischer Privatier und erhielt die erste Minenkonzession in Kanada. Das erste Mal verschiffte er 200 Tonnen Erz. Die Königin war entzückt! 1578 erhielt er hohe Förderungen, um noch mehr “Gold” zu gewinnen. Diesmal wurden 1400 Tonnen verschifft. Ein Teil versank im Meer, der Rest landete in Dartford (GB).  “schwarzes Erz” nur winzige Spuren Gold enthielt, der Großteil war nicht zu gebrauchen.Er beging mit einer hochgestellten Bande vorsätzlichen Betrug. Der Großteil des “schwarzen Erzes” war nicht zu gebrauchen.

 

  • Auch ein Deal mit den Patawomeke Indianern in Virginia ging schief. Kapitän John Smith war überzeugt, echten Goldsand in den Händen zu halten. Die Indianer nannten es matchqueon, er besorgte 1100 Tonnen und verschiffte sie nach England. Er hatte Pech, es war lediglich Pyrit mit Sedimentgestein.

 

Ist in Pyrit Gold enthalten?

In Pyrit können winzige Spuren Gold und Silber enthalten sein. Die Gewinnung ist sehr aufwendig, und ohne Einsatz giftiger Chemikalien, sind die Edelmetalle nicht zu extrahieren. Im Video zeigt euch ein ambitionierter Schatzsucher, seine Methode.

Er gewinnt aus Eisenpyrit, Chalkopyrit und Arsenpyrit, Gold. Die entweichenden Arsengase und Schwefeldioxid sind hoch toxisch, also nichts, um ein Hobby zu betreiben;)

Unterschied Pyrit und Gold

so einfach geht es:

1. Farbe: Falls du ein Stück Gold zuhause hast, siehst du es möglicherweise bereits an der Farbe. Pyrit sieht metallisch glänzend aus, und hat einen kühlen, silbrigen Farbton.

Gold wird für Schmuck immer legiert, also mit anderen Metallen kombiniert, um es härter zu bekommen. Das verändert auch die Farbe von Gold. Es gibt zum Beispiel Weiß-, Gelb- oder Rosegold. Daher reicht der Farbtest alleine noch nicht aus. Falls dein goldenes Stückchen irisierende Farben aufweist, ist es Pyrit, auch blinde Flächen deuten auf Pyrit hin. Reines Gold läuft nicht an. Da aber Gold meistens legiert ist, können andere Metalle darin anlaufen, zum Beispiel Kupfer.

 

Unterscheidung Pyrit und Gold, Merkmale.

Farbunterschied Pyrit und Gold.

 

2. Strichfarbe: Am Sichersten ist der Strichfarben – Test. Du brauchst ein Material, das härter ist als Pyrit. Pyrit weist die Härte 6-6,6 (auf der Mohs- Härteskala) auf.

Ein Keramikboden (ohne Glasur) erfüllt den Zweck, oder ein Material, das noch härter ist. Ich habe es zuerst mit einem Blumentopfboden versucht.

 

Um dir den Unterschied noch besser zu zeigen, habe ich das Experiment mit einem Stück Flint (Härtegrad 7) wiederholt. Die Strichfarbe von Pyrit ist dunkelgrau, bei Gold sieht man kleine goldene Partikel.

3. Härtegrad: Pyrit ist härter als reines Gold. Während du Gold mit einem Messer ritzen kannst, geht das mit Pyrit nicht.

Pyrit und Gold fühlen sich beide sehr schwer an, am Gewicht kann man sie nicht sofort unterscheiden.

4. Hitze: Pyrit verbrennt bei großer Hitze. Gold nicht, es verflüssigt sich. Pyrit ist spröde und zerbröckelt, Gold ist biegsam.

5. Haltbarkeit: Pyrit kann verwittern und zerfallen. Gold kann das nicht.

6. Geruch: Wenn du Pyrit gröber abreibst, zum Beispiel an einer Stahlfeile, oder gegen Flint schlägst, riecht es leicht schwefelig, und kann Funken schlagen.

7. Struktur: Pyrit hat meistens, eine ausgeprägte Kristallstruktur. Gold kommt sehr selten in dieser Form vor.

Nach all diesen Unterscheidungsmerkmalen bist du jetzt auf der sicheren Seite:)  Fool’s Gold kann dich nicht mehr narren;) 

Möchtest du mehr über Mineralien und Edelsteine erfahren, und möchtest du etwas Bestimmtes darüber wissen? Dann schreibe mir. Du findest mich auf Facebook, als auch auf Instagram und Pinterest. Und, natürlich kannst du gerne meinen Newsletter abonnieren. 

Das nächste Mal erfährst du den Unterschied zwischen Markasit und Pyrit, als auch hilfreiche Tipps wie du Markasitschmuck bestimmen kannst.

 

 

 

weitere Quellen:

  • David Rickard. Pyrite. A natural history of Fool’s Gold (2015 USA)
  • https://blog.oup.com/2015/04/fools-gold-founding-united-states-america/
  • https://blogs.scientificamerican.com/rosetta-stones/famous-fools-for-fool-8217-s-gold/

 

 

« Ältere Beiträge