Heute geht es um den Hollywood Blockbuster Pretty Woman der damals wie heute, viele  Mädchen- und Jungenherzen höher schlagen ließ. Für die Mädchen ein modern anmutendes Märchen mit Prinz, dem reichen Geschäftsmann Edward, gespielt von Richard Gere und einem Happy End. Für die Jungs, ein Leben in Reichtum und feuchte Träume mit der Prostituierten Vivian, gespielt von Julia Roberts.

Solange man nicht genau hinsieht ist es eine hübsche Romanze die bis heute ihren Charme entfaltet. Sobald du aber beginnst die Handlung und ihre Rollenbilder genauer zu hinterfragen, bleibt dir die romantische Spucke weg. Denn das Märchen ist lediglich eine Tarnung und zeigt ein unglaublich eng gestricktes Geschlechter- und Gesellschaftskorsett auf. Jede Frau müsste heutzutage laut mit „me too“ aufschreien, denn es prägte meine Generation genauso wie mich selbst, und auch auf die nachfolgende und kommenden Generationen werden Geschlechterstereotype wie in Pretty Woman weiter wirken.

In Pretty Woman kommt Schmuck auf zwei verschiedene Arten vor

  1. Die Schmuckstücke die Vivian am Körper trägt
  2. Vivian selbst, die Frau als Schmuck und käufliche Ware

Wie du inzwischen weißt, hat Schmuck viele Bedeutungen  und greift in alle gesellschaftlichen Bereiche ein.  Filme übermitteln uns und unseren Kindern Identifikationsfiguren, die unterbewusst ihre Wirkung entfalten.

Vivians Schmuck,  vom Aschenputtel zur Prinzessin

Wenn Vivian viele Armbänder, Halsketten und große Creolen trägt, dann lässt sie es in erster Linie eines aussehen, billig. Genau dieses Bild soll übermittelt werden. Der zweitklassige Schmuck wird mit ihrer Person gleich gesetzt, Vivian ist käuflich und leicht zu haben.

Bereits in den ersten fünf Filmminuten siehst du, wie sie zahlreiche Armbänder, übertrieben schwarzen Kajal und Highkneels anlegt. Sie lebt in einem schäbigen Hotel und hat gerade eine schmerzhafte Trennung hinter sich. An der Wand hängen zerrissene Fotos, die den früheren Mann an ihrer Seite ausradieren sollen. Sie ist mittellos, gehört der untersten gesellschaftlichen Klasse an und schlägt sich gerade so durchs Leben. Ihr Abstieg ist vorgezeichnet wie auch die riesige Flasche Wein neben ihr zeigt.

pretty woman Modeschmuck anlegen

Vivian legt Schmuck an, er gehört zu ihrer Arbeitskleidung und betont, dass sie der untersten Gesellschaftsschicht angehört

In diesem Video siehst du die ganze Veränderung von Vivian, achte dabei auf ihren Schmuck;)

Vivian wird im Verlauf des Films von einer Straßenprostituierten zu einer Dame der höheren Gesellschaft verwandelt. Neben ihrer Kleidung und Accessoires ändert sich auch ihr Verhalten und sie lernt sich Lady Like zu geben. Als die Verwandlung abgeschlossen ist, wirst du sie bis zum Ende des Films nur mehr mit dezenten Perlenohrringen sehen. Die Perlenohrringe drücken dabei nicht nur ihre neue gesellschaftliche Position aus, denn sie ist jetzt Teil des wohlhabenden Bürgertums, sondern es werden auch bestimmte Tugenden damit in Verbindung gebracht.  Seit  Jahrhunderten stehen Perlen in der europäischen Gesellschaft für Reinheit und Keuschheit. Diese Art der moralischen Reinwaschung erfährt auch Vivian und wird mit Perlenschmuck betont.

Der geliehene Status. Das Herzcollier

Wie sehr der neue gesellschaftliche Status Vivians am seidenen Faden hängt, wird dir in einer der „romantischsten“ Szenen des Films präsentiert. Edward zeigt Vivian eine Schmuckschatulle, darin ein Collier im Wert von 250.000 Dollar.

Man könnte jetzt sagen, das Collier steht Synonym für seine Gefühle ihr Gegenüber, denn er schenkt ihr schließlich Diamantherzen. Dabei sollte aber nicht übersehen werden, das Collier ist lediglich geliehen.

Die Juwelen werden als Vivians Krönung, bzw. Auszeichnung präsentiert. Indem Edward ihr das teure Collier um den Hals legt, stellt er sie zugleich auf die Probe. Weiß sich Vivian in der High Society richtig zu benehmen und ist sie der neuen Position an seiner Seite würdig?

So wie die Liebe im Laufe der Zeit vergehen kann, hängt auch ihr neue soziale Stellung an einem seidenen Faden. Denn diese ist immer an die Gunst Edwards geknüpft, die er ihr jederzeit entziehen kann.  Zugleich wird Vivian zu einem repräsentativen Schmuckstück an seiner Seite .

Zusammenfassung Vivians Schmuck:

Die Schmuckstücke die Vivian trägt sind für sie Teil der Kostümierung. Sie zeigen ihre gesellschaftliche Position und weisen sie als Prostituierte, oder Dame der High Society aus. Das Tragen von zu viel Modeschmuck wird gleichgesetzt mit fehlenden Manieren, Armut und sich am unteren Ende der gesellschaftlichen Leiter befinden, während das Tragen von Perlen und Diamanten mit der Oberschicht assoziiert wird und tadellosen Benehmen. Die Szene, in der Vivian das teure Collier von Edward um den Hals gelegt bekommt, zeigt ihre unsichere gesellschaftliche Position, die ihr jeden Moment wieder genommen werden kann. Das geliehene Collier steht synonym für ihren fragilen Status, der von Edwards Gunst abhängt.

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben und mehr erfahren, dann wartet mein Newsletter auf dich.

Und ja, das Collier war wirklich eine Viertelmillion Dollar wert;)

Das nächste Mal geht es um Vivian und die Frau als Schmuckstück.

Pretty Woman. TC:0:00:05; TC:01:19:00

Mit dabei