Gerade komme ich aus dem Popcorn knisternden Kinosaal und schon kribbelt es mich über den neuen Horrorstreifen Ma- Sie sieht alles, zu schreiben.  Schmuck im Film, wie kann es anders sein;)

Der Horrorstreifen ist frisch produziert und falls du ihn noch nicht gesehen hast und erst sehen wirst hier eine kurze Beschreibung.

Gut ist, wenn du dir zuerst den Artikel durchliest, dann den Film ansiehst und schließlich, nochmal durchliest. Dann ergibt das,  was ich zu erzählen habe, gleich noch mehr Sinn für dich.

 

Kommen wir zum Schmuck, denn auch in Ma gibt es einiges zu entdecken.

  1. Die Ohrringe von Maggie (Protagonistin, junges Mädchen in der Clique)
  2. Das Armband einer Mitschülerin von Maggie
  3. Die “Hals-Ketten”, die sie den Teenies am Ende wie Hunde anlegt.
  4. Die “weiße Farbe”, die sie dem einzigen dunkelhäutigen Teenie in der Clique ins Gesicht streicht.  Ja auch das ist eine Form von Schmuck (Körper- Gesichtsbemalung)

1. Maggies Ohrringe

Sue, die von allen nur mehr Ma  genannt wird, fragt Maggie (Diana Silvers) auf der Party nach ihren Ohrringen, die sie trägt. Ma findet sie sehr hübsch. Maggie erzählt ihr, dass sie die Ohrringe von ihrer Mutter(Juliette Lewis)  geschenkt bekommen hat. Die Mutter hatte sie von ihrem Ex-Mann, also Maggies Vater, und schließlich an Maggie weiter gegeben.

Ma reicht ihr daraufhin einen “Extrashot” und Maggie verliert kurz darauf das Bewusstsein.  Als sie wieder aufwacht, kann sie sich an nichts erinnern, tastet aber sofort nach ihren Ohrläppchen. Und natürlich, die Ohrringe fehlen.

2. Das Armband einer Mitschülerin

Als die Teenies  bei ihr nicht mehr ständig abhängen wollen, wird Ma immer aufdringlicher und fordernder ihnen gegenüber. Als letzten Ausweg ruft sie die Stammclique zusammen und sagt, es wäre ein Notfall. Sie folgen dem Aufruf und treffen sich mit ihr etwas außerhalb der Gemeinde. Dort erzählt Ma ihnen, sie hätte Krebs und würde sich deswegen ein wenig merkwürdig verhalten. Maggie sieht währenddessen  ein Armband an ihrem Handgelenk baumeln,  das eigentlich einer Mitschülerin von ihr gehört. Auch du hast das Armband bereits im Film gesehen, denn Maggie hatte die Mitschülerin darauf angesprochen. Es jetzt an Ma zusehen, erweckt in ihr starkes Misstrauen.

Maggie und das andere Mädchen aus ihrer Clique sitzen kurz darauf im Auto und sprechen über die seltsamen Vorkommnisse. Auch das andere Mädchen vermisste einen Ring, den sie von ihrer Großmutter geschenkt bekommen hatte. Sie sind sich sicher, dass sie die Schmuckstücke bei Ma zuhause finden und entschließen in ihr Haus einzubrechen. Im Haus stoßen sie auf mehr Geheimnisse, als sie damit gerechnet hätten, die Schmuckstücke finden sie aber nicht.

Weshalb sind die Schmuckstücke für den Film wichtig?

Für die Handlung sind die Schmuckstücke von großer Bedeutung, denn sonst ergibt es keinen Sinn, dass die Mädchen in Ma’s Haus einbrechen.  Die vorherigen Szenen, der Verlust der Ohrringe, als auch das Armband an Mas Handgelenk, sind für die filmische Handlung notwendig. Die Schmuckszenen ermöglichen einen logischen Handlungsverlauf.

Weshalb sind die Schmuckstücke für Ma so wichtig?

Ma nimmt sich als Erwachsene das, was sie will, ohne Rücksicht auf Verluste. Gesellschaftliche Regeln sind ihr völlig egal. Sie kennt keine Skrupel. Die Jugendlichen werden mit massenhaft Alkohol versorgt und sie motiviert sie regelrecht dazu sich besinnungslos zu betrinken. Sie stiehlt den Schmuck der Mädchen, indem sie, sie betäubt.

Ma’s Grenze zwischen moralisch verwerflich und absolut kriminell verschiebt sich immer weiter.

Schmuck ist für Ma eine Trophäe, ein Zeichen “sich nehmen zu können, was sie möchte”.

Im Film stellen die Schmuckszenen aber auch den ethischen Barometer von Ma dar, denn die Grenze zwischen moralisch verwerflich und absolut kriminell verschiebt sich immer weiter bei ihr,  bis sie die Linie endgültig überschreitet.  Die Betäubung der Mädchen mit K.O. Tropfen, erinnert stark an das Vorgehen eines Vergewaltigers, der sein Opfer auf einer Party aussucht.

Schmuck am Körper ist immer etwas sehr Persönliches und indem Ma den Mädchen diese Schmuckstücke, während ihrer Bewusstlosigkeit nimmt,  wird ihnen von ihr Gewalt angetan.

Letzter Auftritt Ohrringe

Im letzten Drittel des Films werden die Ohrringe noch einmal kurz gezeigt. Ma schickt Maggie eine Videobotschaft, auf der sie ihre gestohlenen Ohrringe trägt und darauf zeigt. Neben sich der Freund von Maggie der halb betäubt neben ihr torkelt. Auch er ist ihre Trophäe und Ma lockt Maggie zum Finale zu sich ins Haus.

3. Die “Hals-Ketten”

Ma arbeitet bei einer Tierärztin und als ihre Wut endgültig entfesselt ist, sieht sie alle Menschen als Tiere mit denen sie tun und lassen kann, was sie will. Als Ma die ganze Clique zum letzten Mal zu sich gelockt und betäubt hat, tobt sie sich sadistisch an ihnen aus. Sie legt ihnen Ketten um den Hals, bindet sie fest und verstümmelt sie. Indem sie den Menschen den Status eines Tieres zukommen lässt, schreckt sie vor nichts mehr zurück. Das Ganze erinnert ein wenig an eine SM-Szene mit Hang zur Puppenstube. Die Teenies werden zu ihrem persönlichen Spielzeug. Sie sind ihre Puppen, in deren Kreis sie sich von Maggie fotografieren lässt.

4. Die “weiße” Farbe

Kurz wird im Film darauf angespielt, dass ihre Hautfarbe etwas mit dem Außenseiter Dasein zu tun haben könnte. Zumindest Ma glaubt, dass ihre Hautfarbe eine Rolle spielt.

Als Ma ihre bewusstlosen Teeniefreunde, auf der Couch, um sich versammelt, pinselt sie, dem  “dunkelhäutigen” Jungen das Gesicht dick mit weißer Farbe an und sagt, erst jetzt würde er dazu gehören. Ma ist auf der Suche nach ihren Wurzeln, etwas, oder jemand, wo sie dazu gehört. Die afrikanischen Masken an der Wand unterstreichen ihre Suche nach einem inneren Zuhause.

 

 

 

 

 

Film: Ma. Sie sieht alles. Tate Taylor (2019)

 

Mit dabei
error