Schmuck und Edelsteinblog

talkingabout-jewelry

Unterschied Mondstein Regenbogenmondstein

Heute geht es um die Unterscheidung von Mondstein und Regenbogenmondstein. Mondstein, als auch Regenbogenmondstein, gehören der Feldspatgruppe an, aber sind trotzdem verschiedene Edelsteine.

Weshalb Regenbogenmondstein kein Mondstein ist

Regenbogenmondstein wird zwar als Mondstein bezeichnet aber im mineralogischen Sinn ist es keiner. Regenbogenmondstein ist in Wahrheit weißer Labradorit. Auch Labradorit weist ein wunderbares Farbenspiel auf, das von blau bis hin zu schillernden Regenbogenfarben in Gelb, Grün, Violett, Purpur, Orange und Rot reicht.

 

Blau-weißes Schillern Mondstein, wie entsteht es?

Durch den abwechselnden Aufbau der Minerale Albit und Orthoklas im Mondstein, kommt es bei der Abkühlung der mineralischen Lösung zu unterschiedlichen Schichten. Dieser Schichtaufbau führt zu dem besonderen bläulichen Farbeffekt im weißen Mondstein. Das weiß-bläuliche Schillern beim Mondstein wird adularisieren genannt, und verweist auf seinen früheren Abbauort in der Schweiz, den Adula-Alpen.

Nicht nur Labradorit und Mondstein gehören der Feldspatgruppe an, auch Amazonit und Sonnenstein, der auch Aventurin-Feldspat genannt wird, sind der Feldspatgruppe zu zuordnen und werden sehr gerne zu Schmucksteinen verarbeitet.

 

Unterscheidungsmerkmale Mondstein, Regenbogenmondstein

Mondstein gibt es nicht nur weiß oder durchsichtig mit blauen Schiller. Er kann in völlig verschiedenen Farben vorkommen. Zum Beispiel lachsfarben rosa, Schokoladenbraun, Grau bis hin zu Grün. Ob durchsichtig oder nicht, jede Farbe hat seinen besonderen Reiz und einen seidigen Schiller.  Bei weißem Mondstein ist der Schiller leicht zu erkennen, da er bei bestimmten Lichteinfall blau leuchtet. Den seidigen Glanz findest du hingegen bei den anderen Farben des Mondsteins.

Oft wird Regenbogenmondstein mit echtem Mondstein verwechselt, vor allem verleitet auch der Name dazu ihn für einen Mondstein zu halten. Im Gegensatz zum echten Mondstein mit blauem Schiller hat der Regenbogenmondstein ein vielfarbiges Schillern. Dadurch kannst du die Feldspatarten leicht unterscheiden.

Weißer Labradorit = Regenbogenmondstein = Farben des Regenbogens

 

Das blaue schillern von Mondstein nennt man adularisieren

echter weißer Mondstein = blauer Schiller

 

Opalith künstlicher Mondsteinersatz

Opalith ist in Wahrheit ein künstliches Glas. Trotzdem wird er sehr gerne im Edelsteinfachhandel als Mondstein verkauft. Das Glas besitzt optisch ein wenig Ähnlichkeit mit Opal, daher auch der Name. Mit Mondstein hat er hingegen sehr wenig zu tun. Opalith besitzt kein Schillern und weist einen milchigen Glanz auf. Gegen direktes Licht gehalten ist er sogar leicht orange. Meistens ist es eine einheitliche Glasmasse, manchmal können darin aber auch Lufteinschlüsse zu sehen sein. Auch die Schmuckstücke des Elbenkönigs Thranduil, in “der Hobbit” wurden teilweise mit Opalith gestaltet und mit dem Mond in Verbindung gebracht.

 

Opalith ist ein synthetisches Glas und wird gerne als Mondsteinersatz verwendet.

Opalith. Hier siehst du das Orange sehr gut

 

 

Mondstein Preis

Insbesondere der echte durchsichtige Mondstein mit starkem blauen adularisieren ist um einiges teurer als ein Opalith oder Regenbogenmondstein. 

Wie verschiedenartig Mondstein sein kann siehst du hier nochmal.

grüner Mondstein

 

Preis bedeutet übrigens nicht alles, denn auch unter den lachsfarbenen und grauen Mondsteinen können sich echte Schönheiten und vor allem absolute Unikate verbergen. Erst wenn der Schmuckstein im Licht bewegt wird, sieht man das besondere Leuchten, das von ihm ausgeht.

 

Mondstein Freiform Cabochon

von mir geschliffener Mondstein

 

Mit dabei

4 Kommentare

  1. Sehr informativ! Das nennt man ein Fachwissen! Liebe Grüße!

  2. Wow, ist das spannend! Danke für den super Artikel!
    Ich liebe Mondstein seit meiner Kindheit und endlich erfahre ich mehr darüber! 😍
    Merci!!!
    Lieber Gruß
    moabiterpflanze

    • Z. Julia

      20. Februar 2019 at 7:16

      Danke für das tolle Kompliment, das motiviert wieder sehr weiter zu machen;) Die Welt der Minerale und Edelsteine ist groß, wird noch viel Neues geben. Liebe Grüße Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial